Flugzeuge der Abteilung Segelflug

Die beiden einsitzigen Segelflugzeuge:
Discus CS (links)  und LS4b (rechts ).
Der Discus ist ein gängiges Wettbewerbsflugzeug. Unser Discus OF ist nach Frankreich verkauft und zieht seine Kreise nun in den Pyrenäen. Er wird im Frühjahr 19 ersetzt durch einen neuen Discus-2ct.

Die LS4 ist ein “Allrounder” und wird in der Schulung der fortgeschrittenen Flugschüler häufig und gerne eingesetzt. Für große Piloten bietet sie etwas mehr Platz.
Die Geschwindigkeitsspektren der Flugzeuge reichen von 70km/h bis zu 270km/h. Aus 1000m Höhe können sie in ruhender Luft weiter als 40 km gleiten!

Doppelsitzer dienen im allgemeienen der Schulung. Die DG505 ist zu dem für die Kunstflugschulung zugelassen.
Die Flugschüler absolvieren auf diesen Flugzeugen ihren ersten Alleinflug und manchmal auch ihre erste Außenlandung! (Fotos: ASK21 die bis Ende 2017 in der Schulung genutzt wurde)

Hier haben wir es mit unseren doppelsitzigen Wettbewerbsflugzeugen zu tun.
DUO Discus XLT (links) und DG1000T (rechts)
sind sogenannte Turbos. Sie können einen Hilfsmotor aus dem Rumpf ausfahren und damit ca. 200km Flugstrecke überbrücken, wenn die Thermik einmal nicht so will wie sie soll!

Luftbild DG1000T

SF25C unser “MOPED”.
Aus Stahlrohr, Bespannstoff und Holz ist diese unkaputtbare Konstruktion gefertigt. Wir nennen sie “Egons Rache”. Egon Scheibe hieß der Konstrukteur. Wer schon einmal einen längeren Flug mit unserer D-KOEV  absolviert hat, versteht auch den Namen. Allem Spott zum Trotz, mit 140 km/h rennt “Egon” zuverlässig von 60 munteren Pferdchen gezogen über die Landschaft. Er hat schon viel erlebt und überlebt. Wir mögen ihn!

Auch für Mitglieder mit einem Privatflugzeug kann der Verein “lohnend” sein.
Viele Hände müssen helfen, damit ein Windenstart möglich wird. Und wer am Tage viel erlebt hat, braucht am Abend Zuhörer!
Da helfen wir doch gerne ;-).
Nicht zu vergessen unser fachkundiges Personal! —>